5 Tipps, wie du garantiert nie vergisst dein Tagebuch oder Babyalbum zu führen

Welche Mutter kennt das Gefühl nicht: zu nichts zu kommen. Da sind die vielen tollen Ideen, die einem im Kopf umherschwirren, wie man all die Erinnerungen seiner Babys festhalten möchte. Oft fehlt jedoch die Zeit, Ruhe und Muse, um sich kreativ auszulassen. Selbst ich schaffe es erst jetzt, seitdem die Zwillinge neun Monate sind, ihr Babyalbum anzufertigen. Mit diesen Tipps, schaffst auch du es mit einem Tagebuch oder Babyalbum über dein Kind zu beginnen.

1. Bestimme einen festen Tag an dem du über dein Baby schreibst

Nimm dir vor, wöchentlich an einem festen Tag ein paar wenige Notizen über dein Baby festzuhalten. Du kannst das Wochenende wählen, oder den Tag an dem eine neue Lebenswoche deiner Zwillinge beginnt. So kannst du alles gut Revue passieren lassen. Am besten stellst du dir einen festen Termin in deinem Kalender oder Handy ein. Dann kann garantiert nichts mehr schief gehen.

2. Perfektionismus ade, der gehört nicht ins Baby-tagebuch

Das Geschriebene muss nicht perfekt sein. Schreibe geradewegs heraus, was in dieser Woche alles besonderes bei deinem Baby passiert ist. Bei einem Babyalbum, fülle die entsprechenden Seiten aus. Auch hier ist Perfektionismus fehl am Platz. Dein Kind wird bestimmt niemals in Frage stellen, was du geschrieben hast geschweige denn, wie du dich ausgedrückt hast oder wie deine Schrift aussah.

3. Einfach drauflos schreiben

Aller Anfang ist schwer. Doch sobald du die ersten Sätze niedergeschrieben hast, läuft es wie von selbst und du kannst nicht mehr aufhören darüber zu schreiben, was für tolle neue Sachen deine Zwillinge können.

4. Verliere dich nicht in vorher geschriebenem

Sobald du damit beginnst bereits verfasste Einträge zu lesen, kann es passieren, dass du dich darin verlierst. Doch eigentlich solltest du etwas neues über deine Zwillinge schreiben und die Zeit dafür nutzen. Deshalb verliere dich nicht mit bereits Geschriebenen sondern fange direkt an, Neues zu schreiben. Oftmals ist Verschlimmbessern das Resultat.

5. Notiere Ereignisse auf einem Klebezettel

Vermerke wichtige Ereignisse mit Datum auf einem Klebezettelchen und klebe sie auf dein Tagebuch oder Babyalbum. So vergisst du sie ganz bestimmt nicht.

Ich hoffe meine Tipps konnten dich motivieren noch heute mit einem Tagebuch oder Babyalbum zu beginnen. Teile meinen Blog damit noch mehr Zwillingseltern davon erfahren!

Jetzt kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.